Botanischer Garten

Da das Wetter am Samstag nicht wirklich gut vorhergesagt war, haben wir uns entschieden, zur Abwechslung mal nicht die Alpen sondern unsere Heimatstadt näher zu erkunden, wohne ich doch schon seit sechs, mein Freund immerhin seit vier Jahren in ihren Mauern (davon abgesehen, dass ich den Rest meines Lebens nur 30km entfernt verbracht habe...).

Unsere Wahl fiel auf den Botanischen Garten. Mein letzter Besuch dort liegt mindestens 15 Jahre zurück, war also mal wieder Zeit...

Als erstes führte unsere Weg in die Gewächshäuser, wo wir schnell feststellten, dass es dort nicht nur Pflanzen gibt, sondern auch Schildkröten.

Schildkröte

Schildkröten

Schildkröte

An diesen sattgesehen, konzentrierten wir uns dann aber doch auf die Flora und wurden nicht enttäuscht.

Orchidee

Orchidee

Orchidee

?

Besonders interessant fand ich das Haus mit den Nutzpflanzen: Kaffee, Kakao, Reis - und Ananas.

Ananas

Ganz ohne Tiere geht es dann doch nicht ;-)

Libelle

Mir noch aus Kindertagen im Gedächtnis, und wirklich sehr eindrucksvoll sind die beiden Farnhäuser.

 Franhaus

Dann erkundeten wir das Freigelände mit blühenden Seerosen.

Seerosen

Seerosen

Lange bleiben wir im Alpinum mit Pflanzen aus den Alpen, dem Himalaya, den Anden und den Rocky Mountains und schließlich noch die Farnschlucht und den Rhododendrongarten. War wirklich spannend. 

6.6.11 09:45

Letzte Einträge: Nachschub für die Sockenschublade, Noch mehr Socken, Rückblick Januar 2012, Nachtrag, Schon wieder Socken, Rückblick Februar

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL