Mehrere halbfertige Projekte...

Ja, mich gibt es noch. Dass ich so lange nicht geschrieben habe, liegt daran, dass es eigentlich nichts zu zeigen gab.

Das blau-graue Top ist ziemlich unspektakulär: Das Vorderteil sieht genauso aus, wie das schon gezeigte Rückenteil. Die Wolle nervt immer noch genau so. Wahrscheinlich habe ich deswegen so viele andere Projekte.

Nummer 1 kann ich leider auch nicht zeigen - nicht, weil es nichts zu sehen gäbe, sondern, weil es geheim ist. Es ist ein Schaf für die Ravelry-Aktion "Schafe suchen ein Zuhause". Mein Schäfchen, Menyochan (jap. Schäfchen) mit Namen, ist eigentlich fertig und wartet nur noch auf eine Lieferung Augen, bevor es sich seinerseits auf seine Reise nach XXX begibt.

Das zweite Projekt ist dieses hier:

Dieser Pinguin, der ebenfalls noch auf seine Augen wartet, ist für meine Büro-Kollegen bestimmt. Warum? Nun, das kam so: In unserem Büro steht ein Linux-Pinguin. Wieso wissen wir nicht, er war schon vor uns dreien da. Irgendwann haben wir angefangen, diesen Pinguin als Ersatz auf den jeweiligen Schreibtisch zu stellen, wenn einer von uns nicht da ist. Im August werden aber zwei von uns im Urlaub sein. Das bedeutet: ein zweiter Pinguin muss her...

Falls noch jemand einen Beweis dafür gebraucht hat, dass Informatiker verrückt sind...

 Außerdem mache ich noch bei einem Travelling-Scarf mit. Heute Früh habe ich mit meinem angefangen:

Dieser Schal wird einige Monate quer durch Europa reisen. Jeder Teilnehmer strickt etwa 10cm mit eigener Wolle und in eigenem Muster  dazu. und am Ende bekomme ich - hoffentlich - einen schönen, weitgereisten Schal zurück. Ich freue mich auch schon auf die fremden Schals, an denen ich weiterstricken darf.

3.7.08 12:33

Letzte Einträge: Nachschub für die Sockenschublade, Noch mehr Socken, Rückblick Januar 2012, Nachtrag, Schon wieder Socken, Rückblick Februar

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL