Bob-Tour

Da ich die letzten Tage in einem lichtarmen CIP-Pool damit verbracht habe, angehende Bauingenieure auf ihre Kenntnisse in Excel, CAD und im Programmieren zu testen, komme ich erst jetzt dazu von unserer Wanderung am letzten Sonntag zu erzählen.

Es war unsere erste kombinierte Schneeschuh-Minibob-Tour und führte uns auf den 1758m hohen Teufelstättkopf bei Unterammergau.

Wir starten gegen acht am Parkplatz bei den Skiliften und folgen zunächst einem Forstweg durch den Wald.

Forstweg im Winter

Wir beschließen der Skitour-Spur weiter zu folgen, doch als wir die drei Skitourengänger vor uns aus den Augen verlieren, sind wir uns nicht mehr sicher, welches der richtige Weg ist und schlagen uns wieder zurück auf den Forstweg durch, wo sehr viele Rodler unterwegs sind.

Aufstieg

 Wenig später erreichen wir das Pürschlinghaus, von wo aus wir auf schmaleren Pfaden weiter nach oben steigen. Bald kommt nun auch die Sonne heraus.

Winterwald

Schließlich erreichen wir einen Vorgipfel. Ich bleibe hier und genieße die schöne Aussicht nach allen Seiten.

 Der nächste Gipfel

Blick übers Nebelmeer

Gipfelgart

Währenddessen wagt sich mein Freund todesmutig an den verschneiten "Klettersteig" auf den eigentlichen Gipfel.

Teufelstättkopf

Nachdem er glücklich von dort zurückgekehrt ist, steigen wir gemeinsam wieder hinunter zur Hütte, wo wir auf Spezi und Speckknödelsuppe einkehren. Dann geht es auf unseren Minibobs rasant zurück ins Tal, wo wir mit einer dicken Schneeschicht bedeckt ankommen.

18.2.10 17:10

Letzte Einträge: Nachschub für die Sockenschublade, Noch mehr Socken, Rückblick Januar 2012, Nachtrag, Schon wieder Socken, Rückblick Februar

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL