Stubai statt Dubai /Stubai not Dubai

Ich hatte ja schon vor einiger Zeit angekündigt, dass mein Freund und ich eine mehrtägige Bergtour planen. Letzte Woche war es dann endlich so weit: acht Tage lang folgten wir dem Stubaier Höhenweg. Hier mein Bericht:

Some time ago I announced, that my boyfriend and I plan to do a hiking tour, lastin several days. Last week finally the time was come: eight days we did the Stubaier Höhenweg. Here my report:

Samstag/Saturday, 19.9.:
Nachdem wir die Nacht bei meinem Schwager in spe, der derzeit mit Familie auf Urlaub in Farchant bei Garmisch weilt, verbracht haben, können wir ein wenig länger ausschlafen. Nach dem Frühstück brechen wir gegen acht auf.

As we spent the night at my brother-in-law-to-be's, who with his family is on vacation in Farchant near Garmisch, we can sleep a little bit longer. After breakfast we start at about eight.

Einige Staus bei Mittenwald und auf österreichischer Seite später erreichen wir das Inntal und schaffen es diesmal tatsächlich, durch Innsbruck durchzufahren ohne aus Versehen auf die Autobahn zu geraten. Auf der Brenner-Bundesstraße geht es weiter bis kurz hinter der Europabrücke, dann biegen wir ab ins Stubaital.

Some traffic jams at Mittenwald and in Austria later we arrive at th valley of river Inn and manage it to cross Innsbruck without getting on the Autobahn. On Brenner highway we continue up to short after Europa Bridge and then turn to Stubai valley.

Schon hier verkünden große Plakate, dass heute Almabtrieb ist. - Das passt ja perfekt: Die anderen Rindviecher verlassen die Berge, wir gehen hoch.

Some transparents tell us here, that today is "Almabtrieb". - That fits perfect: The other cows leave the mountains, we climb them.

An der Talstation des Elfer-Lifts in Neustift stellen wir unser Auto ab, schlüpfen in unsere Wanderstiefel - und los geht's.

On the downhill station of the Elfer lift at Neustift we park our car, get into our hiking boots - and start.

Neustift im Stubai

Zuerst durchqueren wir den Ort, wo es nur so von Touristen wimmelt, dann, beim ersten Anstieg, lassen wir die meisten davon hinter uns, nur ein paar Mountainbiker werden uns nun noch überholen.

First we cross the village that is full of tourists, most of them we leave behind at the first ascent. Only some mountain bikers will now pass us.

Da der Weg, den wir eigentlich nehmen wollen, wegen Holzarbeiten gesperrt ist, müssen wir eine Route wählen, die größtenteils über eine Forststraße führt, doch auch hier gibt es ein paar schöne Abschnitte über Almwiesen.

As the trail we wanted to take is closed due to lumer work, we have to choose another route, that is mostely following timber roads but there are also some nice passages over alp meadows.
Aufstieg

Kurz nachdem wir dann endlich doch die Straße verlassen können, können wir auch den ersten Blick auf die Starkenburger Hütte werfen, unser heutiges Ziel.

A short time after we can finally leave the road, we get the first view of Starkenburger Hütte, our today's destination.

Erster Blick auf Starkenburger Hütte

Bis dorthin dauert es aber noch ein wenig. Angekommen gönnen wir uns jeder erst einmal ein Skiwasser, dann beziehen wir unser Zimmerchen. Bis zum Abendessen vertreiben wir uns die Zeit mit dem Betrachten des grandiosen Bergpanoramas.

Until we are there it still needs some time. Then we both drink a "Skiwasser" (soda with raspberry syrup), and then take our little cahmber. The time until dinner we spent with watchin the great mountain panorama.

Starkenburger Hütte

Nach dem leckeren Abendessen gehen wir bald in's Bett und können trotz Kälte sehr gut schlafen.

After the very good dinner we soon go to bed and sleep very well despite the cold.

Sonntag/Sunday, 20.9.:
Das Frühstück um sieben ist sehr gut und sehr reichlich. Danach brechen wir als erste Gruppe auf. Zunächst steigt der Weg hinter der Hütte weiter an, dann umrundet er ein Karbecken zwischen Hohem Burgstall und Schlicker Seespitze.

Breakfast at seven is very good and abundant. After taht we start as fist group. At the beginning the trail is further ascending then it circles a cirque between Hoher Burgstall and Schlicker Seespitze.

Schlicker Seespitze


So erreichen wir das Sendersjöchel, von wo aus wir einen wunderbaren Blick nach Norden auf das noch wokenverhangene Inntal haben. Hier wechselt auch die Gesteinsart vom Kalk der Nordalpen auf das kristalline Gestin der Zentralalpen.

So we reach Sendersjöchel, where we have an nice view to the North with the cloudy valley of river Inn. Here changes also the rock from the lime of the northern Alps to the crystalline rocks of the central Alps.

Der Weg knickt nun ab nach Südwesten und folgt auf halber Höhe dem Talverlauf in Richtung Alpeiner Ferner. Eigentlich ein guter Weg, doch die Vorstellung, dass man bei einem falschen Tritt über 500m in die Tiefe kullern könnte lässt uns doch schaudern.

The trail now turns to Southwest and follows in about half of the height the valley to the Alpeiner Glacier. Actually the trail is very good but the possiblity of falling down 500m with one wrong step makes us shiver.

Auf dem Franz-Senn-Weg

Auf dem Franz-Senn-Weg

Auf dem Geröllfeld hinter der Seduck Hochalm machen wir Mittagsrast. Der weitere Wegverlauf ähnelt dem Vormittag. Unterwegs begegnen wir einigen Bauern, die versuchen ihre Schafe mit nachgeahmten Blöken anzulocken, um sie für den Winter in's Tal zu führen. Auf unsere Frage, ob die Schafe darauf hören, bekommen wir die Antwort: "Sollten sie eigentlich."

On the rocks behind Seduck Hochalm we do lunch break. The further trail is similar to the trail in the morning. We see some farmers who try to attract their sheep by shouting "baa" to take them to the valley for winter. When we ask if the sheep really follow this we get the answer: "Actually they should..."

Schließlich erreichen wir unser heutiges Ziel, die Franz-Senn-Hütte, benannt nach dem Gletscherpfarrer und Gründungsmitglied des Alpenvereins. Wunderschön liegt die Hütte in einem sumpfigen Tal unter dem Alpeiner Ferner.

Finally we arrive today's destination, Franz-Senn-Hütte, named after the "Glacier Priest" and co-founder of the Geramn and Austrian Hikers Association. The hut is located beautifully in a swampy vally under Alpeiner Glacier.

Franz-Senn-Hütte

Nachdem wir unser Zimmer bezogen haben und uns frisch gemacht haben (Duschen - welch ein Luxus!), laufen wir noch ein wenig das Tal hinein, um näher an den Gletscher zu kommen. Dann geht es zum Abendessen und auch heute wieder bald in's Bett.

After getting a chamber and refreshing ourself (showers - what luxury!), we walk a little inside the valley to get closer to the glacier. the we go to dinner and also today go to bed early.

Montag/Monday, 21.9:
Nach dem Frühstück geht es heute hinauf zum Schrimmennieder. Zuerst geht es in Serpentinen durch Gletscherschliff:

After breakfast we climb up to Schrimmennieder. In the beginning the trail goes in switchbacks through slick rock:

Oberhalb der Franz-Senn-Hütte

Dann geht es durch Kare: Da der ursprüngliche Weg vor ein paar Jahren von einem Erdrutsch  mitgerissen wurde, müssen wir einen Umweg durch ein Kar mit dem wunderbaren Namen Unnützes Grübel nehmen - eine lustige Blockkletterei. Oben kommt erst einmal ein Absatz mit kleinen Seechen:

Then we reach some cirques: As the original trail some years ago was destroyed by a landslide, we have to follow a detour through a cique with the nice name "Unnützes Grübel" (unuseful pit) - that means funny rock climbing. Up there is a terrace with some little lakes:

Oberhalb des Unnützen Grübels

Nun stoßen wir wieder auf den alten Weg, umgehen auf diesem im weiten Bogen ein weiteres Kar und erreichen so schließlich das Joch:

Now we meet again the old trail and in an wide circle go around another cirque. So we finally reach the saddle:

Auf dem Schrimmennieder

Auf der anderen Seite ist es so neblig, dass wir zuerst Mühe haben, den Weg nach unten zu finden. Dieser entpuppt sich dann aber als relativ einfach über ein grasbewachsenes Geröllfeld.

The other side is so foggy, that we fist have difficulties finding the right way down. But then this is a rather easy trail through grass and rocks.

Bald können wir die Neue Regensburger Hütte malerisch neben einem Wasserfall liegen sehen. Dort werden wir von der freundlichen Wirtin begrüßt, beziehen unser Zimmer und wandern vor dem Abendessen noch ein wenig in dem Moor, das sich hinter der Hütte erstreckt, dann gehen wir wieder bald schlafen.

Soon we can see the Neue Regensburger Hütte standing picturesquely besides a waterfall. There we are greeted by the friendly landlady, take our chamber and before dinner take a little walk to the moor behind the hut. Then again we go to bed early.

Neue Regensburger Hütte

Dienstag/Tuesday, 22.9:
Vor heute hatten wir ein wenig Angst, denn unsere Wanderführer behaupten, dass heute die Schlüsselstelle des Höhenwegs auf uns wartet: Der Grawagrubennieder.

We were a little afraid of this day because our guide books were telling us that today will come the most difficult part of the trail: Grawagrubennieder.

Durch das moorige Tal wandern wir zunächst nach hinten:

Firts we walk down the moory vally:

Im Hohen Moos

Dann erklimmen wir die Endmoräne des Gletschers. Kurz darauf erreichen wir die Kante des ganz mit Schutt bedeckten Gletschers - da müssen wir drüber! An und für sich ist auch dies nur eine einfache Blockkletterei doch durch die Kälte des Gletschers sind die Felsen hier mit Reif bedeckt und sehr rutschig.

Then we climb the moraine of the glacier. A short time after that we reach the side of the glacier that is totally covered with rocks - this we have to cross! It would be easy rock climbing if not by the cold of the glacier the rocks were frozen over and therefore are very slippery.

Wir sind froh, als wir sie hinter uns haben und die Felswand erreichen. Drahtseilversichert geht es nun weiter nach oben, bis wie schließlich den Nieder erreichen und den grandiosen Blick zurück genießen können:

We are glad when we have finally passed it and reach the rock wall. Assisted by wire-ropes no it goes further up until we finally reach the saddle and can enjoy the great view back:

Vom Grawagrubennieder

Vor uns liegt nun ein Kar und nach Durchqueren desselben geht es wieder abwärts, immer wieder über kleinere Grate mit seilversicherten Stellen. An einem kleinen See machen wir Mittagsrast.

Now before us is a cirque and after crossing it it goes down again fromtime to tme crossing some little ridges with wire-rope assisted parts. On a little lake we do lunch break.

Nun können wir schon vor uns das Stubaier Skigebiet erkennen. - Der arme Gletscher!

Now we can see the Stubai skiing area in fron of us. - Poor glacier!

Stubaier Skigebiet

Unser Weg stößt nun auf die Lieferstraße des Skigebietes und folgt ihr einige Zeit. Es ist sehr steil und durch die Mittagsstunde auch sehr heiß. Froh verlassen wir die Straße wieder und klettern über den letzten Pass für heute, wo wir von einigen Seilbahntouristen bewundernd angeschaut werden.

Now our trail meets the assistance road of the skiing area and follows it for some time. It is very steep and due to noon very hot. Glad we leave the road again and climb to the last pass for today, where we are admired by some cablecar tourists.

Dann geht es über Skipisten hinab zur Dresdner Hütte, die eher einer Jugendherberge gleicht denn einer Berghütte. Dies bewahrt uns allerdings nicht davor, dass wir heute zwei Zimmergenossen bekommen, die uns durch nächtliches Herumwandern große Teile der Nachtruhe rauben.

Then we go down over ski slopes to Dresdner Hütte, that rather resembles a hostel than a alpine hut. But this saves us not for getting two room mates who disturb our sleep by nightly walking around.

Dresdner Hütte

Mittwoch/Wednesday, 23.9.:
Da die nächsten drei Etappen des Höhenweges sehr kurz sind, haben wir beschlossen, heute zwei zusammen zu legen. Nach dem Frühstück kehren wir also den Verschandelungen des Skigebietes den Rücken und erklimmen den nächsten Grat zum Peiljoch.

As the next three legs of the tour are very short, we decided to combine two of them today. After breakfats we turn our backs to the mess of the skiing area and climb the next ridge to Peiljoch.

Der Weg läuft abwechselnd über Blöcke und gesicherte Stellen. Oben wird es dann flacher und erinnert an ein Szenario aus einem Computerspiel: Tatsächlich hat jemand sich die Mühe gemacht, einige Brocken des Geröllfeldes so zu legen, dass ein flacher Weg mit Treppenstufen entsteht!

The trail alternates between rocks and wire-rope parts. Up it gets less steep and remembers on a scenario from a video game: Someone actually bothered to turn the rocks so that there is a trail with stairs!

Oben stehen unmengen von Steinmandeln - und die Aussicht ist überwältigend: Vor uns erheben sich Zuckerhütl und Wilder Pfaff und ein unberührter Gletscher fließt ins Tal:

On the pass there is a huge amount of stone cairnes - and the view is overwhelming: In front of us stand Zuckerhütl and Wilder Pfaff and an untouched glacier is flowing down:

Zuckerhütl und Wilder Pfaff

Wir steigen ab und wählen den Weg, der uns näher an den Gletscher führt. Entlang eines munteren Gebirgsbach steigen wir nun hinunter zur Sulzenauhütte, wo wir uns eine Rast mit Skiwasser und Knödelsuppe gönnen.

We go down and choose the trail that comes closer to the glacier. Following a vivid mountain creek we walk down to Sulzenauhütte where we make a break with Skiwasser and Knödelsuppe (dumpling soup).

Sulzenauhütte

Dann geht es hinter der Hütte wieder steil eine Moräne hinauf bis zum Grünau See, der malerisch direkt unter dem Wilden Freiger liegt. Hier biegt der Weg ab und wir klettern an mehreren kleineren Seen vorbei auf die Mairspitze, von wo aus sich uns ein grandioser Ausblick bietet:

Behind the hut it goes steeply up again, following a moraine to Grünau lake, taht is lying picturesquely below Wilder Freiger. Now the trail turns and we climb passing some little lakes up to mairspitze, where we have a gandiose view:

Aussicht von Mairspitze

Auf der anderen Seite folgt nun eine kleine Kletterpartie nach unten, bis wir die Nürnberger Hütte vor uns liegen sehen:

On the other side follows some climbing down, until we see Nürnberger hütte before us:

Nürnberger Hütte

Auf deren Terrasse genießen wir, nachdem wir uns frisch gemacht haben, die letzten Sonnenstrahlen, bis das Abendessen uns hineinruft.

On it's terrace after refreshing ourself we enjoy the last sunrays until dinner calls us in.

Donnerstag/Thursday, 24.9.:
Der heutige Tag beginnt neblig. Über Gletscherschliff geht es nun ersteinmal in den Talkessel hinter der Hütte.

Today starts foggy. Crossing slick rock we walk first in the valley behind the hut.
Bei der Nürnberger Hütte

Dann überqueren wir auf einer wackligen Brücke einen kleinen Bach und erklimmen dann die andere Talseite bis zu einem kleinen Sumpf, der sich Paradies nennt:

Then on a shaky bridge we cross a small creek and then climb up again on the other side until we reach a little swamp that is called Paradise:
Im Paradies

Wir sind nun am Fuß der Inneren Wetterspitze, was uns als Herr-der-Ringe-Fans natürlich sehr gefällt. Überhaupt könnte die Landschaft aus einem Tolkien-Roman stammen: Hinter der schwarzen Wand, die vor uns aufragt, könnte ohne weiteres Mordor liegen...

Trotzdem erklimmen wir sie todesmutig und stehen schließlich auf dem Pass, wo eine kleine Zollhütte die Zeit überdauert hat:

Now we reached the foot of Innere Wetterspitze. We climb up the dark wall before us and finally reach the pass where a little toll hut has outlasted time:

Simmingjöchel

Von hier aus geht es wieder nach unten, zuerst in seilversicherter Kletterei, dann auf einem kleinen Pfad, bis wir die Bremer Hütte erreichen, die malerisch an einem kleinen See liegt:

Now it goes down again, first with wire-rope assisted climbing then following a little trail until we finally reach Bremer Hütte that stands picturesquely on a little lake:

Bremer Hütte

Da die Ersteigung der Wetterspitze uns doch etwas zu schwierig erscheint (laut Hüttenwirt Stellen bis Kletterschwierigkeit II), verbringen wir den Nachmittag faul lesend und Schmetterlinge beobachtend vor der Hütte.

As climbing on Wetterspitze seems a little bit to difficult (acording to the hut's landlord climbing difficulty II) we spend the afternoon lazy with reading and watching butterflies.

Freitag/Friday, 25.9.:
War das Wetter gestern früh neblig, so haben wir nun eine echte Hexenküche: Kaum etwas ist zu sehen als wir aufbrechen. Da es zudem recht feucht ist, entscheiden wir uns für den Weg "unten rum", statt durch den sogenannten Klettersteig. Doch auch hier begeben wir uns auf eine Rutschpartie.

If the weather had been foggy yesterday morning, now we have a real wizard#s cauldron: Almost nothing can be seen when we start. As it furthermore is rather wet we decide to take the "down variante" of the trail insted of taking the so called via ferrat. But also here is a lot of sliding.

Endlich unten, geht es dann gleich wieder nach oben auf das erste Joch für heute. Hier reißen die Wolken kurzzeitig auf:

Finally reached down it instantly starts climbing up again to the first saddle for today. Here the clouds shift for a short time:

Gletscherschliff

Weiter geht es mal bergab mal bergauf, immer durch mal mehr mal weniger dichte Nebelsuppe:

Further the trail goes up and down through more or less thick fog:

Nebel

Das laut Wanderführer dritte (wir haben ein paar mehr gezählt...) und letzte Joch liegt zu Füßen des Habicht, der sich aber in Wolken hüllt:

The according to our guide book third (we counted some more) and last saddle is on the foot of Habicht, that is covered with clouds:

Gruppenbild ohne Hauptperson

Nachdem wir dieses erklommen haben, können wir vor uns die Innsbrucker Hütte liegen sehen, dahinter die ersten Kalkberge, Kalkspitze und Ilmenspitze.

After climbing the saddle we can see Innsbrucker Hütte in front of us und behind it the first lime mountains, kalkspitze and Ilmenspitze.

Innsbrucker Hütte

Mein Freund erklimmt noch alleine den Habicht, während ich in der Hütte auf ihn warte. Leider herrscht oben wohl auch kein besseres Wetter...

My boyfriend allone climbs Habicht while I wait for him at the hut. Unfortunately up there the weather is little better...

Samstag/Saturday, 26.9.:

Als wolle das Wetter uns ärgern herrscht heute wieder schönster Sonnenschein. Wir steigen hinab ins Pinnestal, vorbei an den schroffen Felswänden:

As if the weather planned to tease us today again is perfect sunshine. We go down to Pinnestal crossing cliffely walls of rock:

Pinnestal

Hinter uns macht uns der Habicht eine lange Nase:

Behind us Habicht is thumbing his nose to us:

Habicht

Wir kommen rasch voran, erreichen bald die Karalm, von wo aus ein Forstweg weiterführt. Es folgt noch ein längerer Talhatsch bis wir endlich wieder Neustift und unser Auto erreichen.

We proceed fastely and soon reach Karalm after which proceeds a road. Now follows a long walk through the valley until we finally reach Neustift and our car.

Wir entledigen uns unserer schweren Stiefel und Rucksäcke und fahren müde aber glücklich zurück nach Hause, wo wir am frühen Nachmittag eintreffen.

We get out of our heavy boots and backpacks and drive tired but happy back home where we arrive on early afternoon.

28.9.09 09:17

Letzte Einträge: Nachschub für die Sockenschublade, Noch mehr Socken, Rückblick Januar 2012, Nachtrag, Schon wieder Socken, Rückblick Februar

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Nadelmasche / Website (30.9.09 15:55)
Hallo,

sehr schöne Bilder hast Du uns mitgebracht.

Danke fürs Zeigen.

Viele liebe Grüße von Nadelmasche


andreas (3.7.10 19:57)
hallo nadelmasche,
bin gerade mit meiner freundin am checken wegen der so gefährlichen unbekannten grawagrubennieder.

danke für die gute info !