2010

So, ich habe mal wieder ein Buch fertig gelesen. Diesmal "2010" von Arthur C. Clarke. Dies ist die Fortsetzung von "2001 - Odyssee im Weltraum", welches ich schon vor etwa einem halben Jahr gelesen habe (wirklich eine Empfehlung für alle, die den Film gesehen aber nicht verstanden haben...).

Nun ich hatte diesesmal wieder die gleichen Probleme wie mit dem Vorgänger oder auch "Der letzten Generation" (vor ungefähr einem Jahr gelesen): Ich kenne kaum einen anderen (Science-Fiction-)Autor, dem so plastische Beschreibungen fremder Welten gelingen, dass man glaubt, alles dierekt vor sich zu sehen. Dazu ist (fast) alles wissenschaftlich und technisch durchdacht und physikalisch richtig. - Und dann kommt noch dazu, dass Clarke einige Entwicklungen (technisch und politisch), die heute aktuell sind, wirklich erstaunlich gut vorrausgesehen hat.

ABER - diese ganzen esoterischen Geistwesen - ich kann mit denen absolut nichts anfangen!

3.6.08 09:25

Letzte Einträge: Nachschub für die Sockenschublade, Noch mehr Socken, Rückblick Januar 2012, Nachtrag, Schon wieder Socken, Rückblick Februar

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL