Archiv

Ich stricke noch

Auch wenn mein Blog gerade nicht so aussieht: - Ich stricke noch. Allerdings hatte ich nicht gerade viel Strickzeug mit nach Zypern genommen (leider!), eigentlich nur zwei Projekte.

Eines davon war für einen Swap, und kann deshalb vorerst noch nicht hier gezeigt werden. Dafür das andere, das heute fertig geworden ist:  Endlich sind meine Absinth-Socken fertig:

Absinth mit Wein

So ganz vertragen sich Wolle und Muster nicht, aber ich mag die Socken trotzdem.

Absinth mit Wein

Gestrickt sind sie aus den Resten Drachenwolle mit Seide und Bambus, die von meinem letztjährigen Geburtstagsgeschenk für meine Schwester übrig geblieben ist.

Absinth mit Wein

Die Wolle hat gerade so gelangt. Ich hatte schon echte Bedenken, vor allem, da es diese Färbung wohl nicht mehr gibt. Aber: Ende gut, alles gut! - Und jetzt muss ich schauen, wie ich die nächste Woche ohne Strickprojekt auskomme...

 Absinth mit Wein

Letzte Zypern-Bilder

Seit heute Nacht bin ich nun wieder daheim. Aber ein paar letzte Bilder aus Zypern kann ich noch zeigen.

Am Sonntag war ich zum Abschluss noch auf dem Ledra Observatory, einem Aussichtsraum im elften Stock des Shacolas Tower. Hier noch ein paar Fotos von der Aussicht nach allen Richtungen (Verzeihung bitte für die Spiegelungen - man kam nicht nah genug an die Fenster um sie rauszukriegen...):

 Osten

Osten

Sophienkathedrale

Büyük Han

Westen

Neubauten

Ledra

Und ein Bild vom Rückflug habe ich auch noch (wenn man schon den Berg Athos so toll überfliegt...):

Berg Athos

Nachtrag

Bereits vor meinen Aufenthalten in Korea und Zypern habe ich noch ein Paar Socken fertig gestellt, das ich euch natürlich nicht vorenthalten will:

Restesocken III

Es handelt sich um Restesocken aus Opal, Sheepaints Bamboosilk und Fauveline, die Streifenfolge ist mal wieder mit dem Zufallsgenerator erzeugt:

Restesocken III

Gletscherkurs

Die letzten fünf Tage habe ich auf einem Gletscherkurs des Alpenvereins auf dem Taschachhaus im Pitztal verbracht. Ich habe auch Fotos während dem Kurs gemacht. Da darauf jedoch Personen zu sehen sind, von denen ich nicht weiß, ob sie damit einverstanden sind, wenn ihr Bild im Internet erscheint, werde ich hier nur ein paar Landschaftsaufnahmen zeigen.

Zunächst vom Aufstieg zur Hütte am Samstag:

 Taschachtal

Brücke über die Taschach

Am Sonntag haben wir dann auf dem Taschachferner Gehen auf dem Eis und Spaltenbergung geübt. Ein paar Impressionen vom Gletscher:

Am Taschachferner

Taschachhaus

Ein Blick am Morgen aus unserem Lager-Fenster auf den Taschachferner:

Taschachferner

Am Montag hat der Rest des Kurses die Wildspitze bestiegen. Da ich es mir konditionell nicht zugetraut habe mit den Jungs Schritt zu halten habe ich mir allein einen eisfreien 3000er, den Wurmtaler Kopf (3228m), vorgenommen.

 Zunächst ein Rückblick auf die Hütte mit Gletscher im Hintergrund:

Taschachhaus

Etwas oberhalb hatte ich dann erstmals Sicht auf die Wildspitze:

Wildspitze

Unterwegs begegnete ich einigen Schafen, unter anderem diesem besonders kuscheligen Exemplar:

Schaf

Der Weg führte dann vorbei an einem kleinen See:

Eiskastenspitze

Im Rücken immer das eindrucksvolle Panorama mit Wildspitze:

Wildspitze

Über Schotterhänge ging es dann hinauf zum Grat. Der Gipfel ist allerdings immer noch in weiter Ferne:

Wurmtaler Kopf

Endlich oben bietet sich dann aber ein wunderbare Aussicht:

Wildspitze

Auf Wildspitze:

Wildspitze

Similaun:

Similaun

und Hohe Geige:

 Pitztal

Hier noch mal ein Rückblick auf den Gipfel:

Wurmtaler Kopf

Und entlang dem Grat nach unten:

Gipfelgrat vom Wurmtaler Kopf

Am Dienstag folgten dann noch einmal Spaltenbergungs-Übungen auf dem Gletscher. Mittwoch dann nur noch Abstieg und Heimfahrt.

Insgesamt waren es sehr anstrengende aber auch sehr schöne Tage. Ob ich mich mit Gletschern wirklich anfreunden werde, wird sich aber erst in Zukunft zeigen...