Archiv

2010

So, ich habe mal wieder ein Buch fertig gelesen. Diesmal "2010" von Arthur C. Clarke. Dies ist die Fortsetzung von "2001 - Odyssee im Weltraum", welches ich schon vor etwa einem halben Jahr gelesen habe (wirklich eine Empfehlung für alle, die den Film gesehen aber nicht verstanden haben...).

Nun ich hatte diesesmal wieder die gleichen Probleme wie mit dem Vorgänger oder auch "Der letzten Generation" (vor ungefähr einem Jahr gelesen): Ich kenne kaum einen anderen (Science-Fiction-)Autor, dem so plastische Beschreibungen fremder Welten gelingen, dass man glaubt, alles dierekt vor sich zu sehen. Dazu ist (fast) alles wissenschaftlich und technisch durchdacht und physikalisch richtig. - Und dann kommt noch dazu, dass Clarke einige Entwicklungen (technisch und politisch), die heute aktuell sind, wirklich erstaunlich gut vorrausgesehen hat.

ABER - diese ganzen esoterischen Geistwesen - ich kann mit denen absolut nichts anfangen!

Als hätte ich nicht schon genug Bücher...

Ja, ich war mal wieder in der Bücherei und ja, ich habe mal wieder den Fehler gemacht, beim Bücherflohmarkt vorbei zu schauen... (dabei war ich der festen Überzeugung, diesen am Samstag schon leer gekauft zu haben...):

Was Wolle angeht habe ich meinen Stash ja ganz gut unter Kontrolle - aber bei Büchern...

Philip Roth

So, und schon wieder ein Buch zu Ende gelesen.

Diesmal war es "Der menschliche Makel" von Philip Roth. Ich habe am Anfang etwas länger gebraucht, um mich einzulesen. Aber dann wurde es plötzlich spannend.

Es war allerdings auch sehr deprimierend: Lauter gescheiterte Personen, die sich gegenseitig ihre wahren Beweggründe verheimlichen, daher missverstehen, was dazu führt, das sie sich gegenseitig hassen.

Auf jeden Fall sehr lesenswert, aber ich freue mich drauf, mal wieder etwas nicht ganz so frustrierendes zu lesen...

Fertig!!

Gestern bin ich mit der "kleinen Meerjungfrau" fertig geworden. fotos liefere ich nach, sobald ich wieder in meiner Wohnung bei meiner Kamera bin.

Insgesamt bin ich recht zufrieden. Vielleicht hätte ich die Jacke eine Nummer größer stricken können. - Aber dann hätte die Wolle garantiert nicht gereicht: ich musste jetzt schon die Ärmel jeweils um vier Reihen kürzen. Und eigentlich passt sie auch so recht gut.

Außerdem bin ich mir nicht mehr so ganz sicher, ob mir die Kombination der Wolle mit dem Muster und die Kombination der beiden Wollen überhaupt gefällt... Aber je länger ich sie anschaue, desto mehr gewöhne ich mich dran.

Damit mir in der S-Bahn nicht langweilig wird, habe ich auch schon wieder ein neues Projekt angefangen. Auch hierzu kommen später noch Fotos.

Ich werde aus der blau-grauen Wolle aus dem Ebay-Paket ein Top stricken. Was ich bis jetzt sagen kann: Ich stricke ja sehr viel mit Designergarn und hatte damit bis jetzt auch noch nie Probleme.- Aber dieses Garn treibt mich noch zum Wahnsinn: die ganze Zeit wirft es Schlaufen, verheddert sich mit sich selbst und macht mir auch sonst das Leben schwer...

Notiz an mich selbst: Designergarn in Zukunft nur noch bei schon getesteten Händlern kaufen!

Die versprochenen Fotos

Hier sind jetzt also die versprochenen Fotos.

Zuerst die "Kleine Meerjungfrau":

Und noch mal im Detail:

und

Und hier mein neues Projekt:

Und auch hier ein Detailbild:

Wie am Samstag schon erwähnt, ist die blau-graue Wolle ein Horror zum Verstricken. Aber ich bin so dickköpfig (und wahrscheinlich auch so geizig), dass ich trotzdem zu Ende stricke, was ich einmal angefangen habe. - Und das Top geht ja, wie man sieht, schön schnell...

Noch ein FO!

Juhu!! Heute ist es endlich (nach einer ausführlichen Vernähschlacht) fertig geworden: Mein Jacquardmonsterchen (so getauft, dank dem zwischenzeitlichen Chaos der verwirrten Fäden). Und ich habe auch schon Fotos:

Und ein Foto im Spiegel habe ich auch noch versucht (Okay, ich weiß, dass das nicht besonders gut geworden ist):


Geburtstagsbücher

Wenn ich mir schon selber keine Bücher kaufe, dann habe ich noch genug nette Verwandte, Freunde und Kollegen, die mich mit neuem Lesestoff versorgen. - Nicht, dass mir mal die Bücher ausgehen...

Die Strümpfe sind allerdings eigentlich kein Geburtstagsgeschenk, sondern ein Mitbringsel meiner Eltern aus Georgien. Und die Kartons da im Hintergrund stehen stellvertretend für ein Fondüset, das ich von meinen Geschwistern bekommen habe - und leider nicht mehr auf den Tisch passte.

Von meiner Mutter stammt übrigens auch dieser wunderschöne Gutschein für ein Dirndel:

Schade, dass das selber nicht groß genug ist, so schön wie das ist. - Ich hoffe mal, das echte Dirndel wird genau so schön...